Getreidefreies Hundefutter

Getreidefreies Futter für Ihren Hund

Was hat Getreide in der Hundenahrung zu suchen?

Wenig bis gar nichts. Dass Hunde vom Wolf abstammen ist ja allgemein bekannt. Hat schonmal jemand einen Wolf bei der Getreideernet beobachtet. Ich glaube nicht. Wölfe ernähren sich fast ausschließlich von Fleisch. Wenige Prozent ihrer Nahrung können aber auch Früchte, z.B. Äpfel sein. Von Getreide keine Spur.
Unsere Haushunde leben andererseits schon seit Jahrtausenden mit dem Menschen zusammen und haben sich auch genetisch an die fleischärmere und kohlenhydratreichere Nahrung im Zusammenleben mit dem Menschen anpassen können.
Trotzdem sollte Fleisch der Hauptbestandteil der Hundenahrung sein. Und pflanzliche Nahrung wie Getreide, Reis, Kartoffeln, Kräuter und Gemüse sollte einen geringeren Anteil als Fleisch ausmachen.
Stimmt auch nicht ganz. Es ist durchaus möglich, einen Hund auch vegetarisch zu ernähren. Das setzt allerdings gute Kenntnisse über die Ernährung des Hundes, bzw. ein gutes vegetarisches Hundefutter voraus. Einfach nur Fleisch weglassen führt unweigerlich zu Mangelernährung.

Was spricht für Getreide in der Hundenahrung?

Getreide ist ein relativ billiger Füllstoff, und liefert auch reichlich Energie. Mehr fällt mir dazu im Augenblick nicht ein.

Warum greifen immer mehr Hundebesitzer zu getreidefreiem Futter?

Anspruchsvolle Hundebesitzer achten zunehmend auf die artgerechte Ernährung ihrer Schützlinge. Auch weil die Hunde vermehrt auf diverse Inhaltsstoffe in der Hundenahrung mit Allergien oder Unverträglichkeiten zu reagieren scheinen.

Ein Teil dieser Hundebesitzer ernähren Ihren Hund mit frischem bzw. selbst zusammengestelltem Futter, vom Schlachthof oder Metzger. In diesem Falle muss sich der Hundhalter möglichst gut mit dem Nährstoffbedarf seines Tieres auseinandersetzen und sich informieren.

Andere weichen auf hochwertige Premium-Nahrung aus, die einen hohen ( >50%) Fleischanteil garantiert und auf Getreide und künstliche Geschmacksstoffe, Farbstoffe etc. verzichtet.

Getreidefreies Hundefutter

  • Wolfsblut
    Zu meinen Favoriten zählt die Firma healthfood24 mit Ihrer Hundenahrung der Marke Wolfsblut (http://www.wolfsblut.com/). Nach eigenen Angaben ist dieses Hundefutter getreidefrei, frei von chemischen Zusatz- und Konservierungsstoffen, frei von künstlichen Zusatzstoffen wie z.B. künstliche Farbstoffe und Geschmacksstoffe. Auch werde kein Kadavermehl verwendet und keine Abfallprodukte aus Schlachthöfen.
    Auch die Zusammensetzung des Hundefutters mit mind. 50% Fleisch bzw. Fisch, einer Kohlenhydratquelle wie Reis, Kartoffel oder Süßkartoffel, und diversen Kräutern überzeugen mich. Wolfsblut getreidefreies Hundefutter